Freiverkauf » Graphik » Objekt-Nr.: 156971

Kategorie : Graphik
Technik : Heliogravüre
Material : Papier
Art: : Akt
Land: : Deutschland
Alter: : 20. Jahrhundert

Limit
:
20,00 €

Bitte geben Sie einen gültiges Höchstgebot ein.

Heinrich Zille (1858 - 1929) - Heliogravüre/Papier, "Das Modell"

unten rechts Druckstempelsignatur "H. Zille", originaler Erhaltungszustand, (Papier am Rand mit Lichtrand), ungerahmt, Plattenmaße: 26,5cm x 16,5cm, Blattmaße: 38cm x 26,5cm

Heinrich Zille (1858 - 1929)

geboren am 10.1.1858 in Radeburg bei Dresden - gestorben am 9.8.1929 in Berlin - Charlottenburg

Deutscher Maler, Graphiker, Karikaturist, Zeichner und Photograph, siedelte im Jahr 1867 nach Berlin über, entbehrungsreiche Jugend, lernte 1872 Lithograph in Berlin, studierte daneben an der Kunstschule bei Th. Hosemann und Carl Domschke, arbeitete dann als Gehilfe in graphischen Werkstätten und erlernte den Buntdruck und die übrigen graphischen Reproduktions-Verfahren, arbeitete ab dem Jahr 1877 bei der Photographischen Gesellschaft, fertige Fotografien als Vorlage für seine Kreide- und Kohlezeichnungen, 1883 verheiratete er sich mit der Tochter eines Lehrers - Hulda Frieske, begann gegen 1900 für Zeitungen, bald auch fur die "Lustigen Blätter", den "Simplicissimus" und die "Jugend" zu zeichnen, beschickte seit 1901 die Berliner Secession, 1908 kam sein Bildband mit dem Titel "Kinder der Straße" und andere Arbeiten heraus, seit 1924 Mitglied der Preußischen Akadademie der Künste, gab als volkstümlicher Schilderer des Berliner Proletarier-"Milljöhs" mit starker Sozialkritik mehrere Mappenwerke heraus, 1913 Mitglied der "Freien Secession" und der Berliner Künstlervereinigung "Secession", siehe Thieme Becker