Freiverkauf » Graphik » Objekt-Nr.: 156411

Kategorie : Graphik
Technik : Radierung
Material : Papier
Art: : Landschaft
Land: : Deutschland
Alter: : 20. Jahrhundert

Limit
:
50,00 €

Bitte geben Sie einen gültiges Höchstgebot ein.

Martin Paul Müller (1872 - 1936) - Farbradierung auf Papier, "Herbstabend in Worpswede"

unten rechts signiert, links betitelt, originaler Erhaltungszustand, (Papier wellig), unter Passepartout hinter Glas im Kunstrahmen, Plattenmaß: 25,5cm x 34,5cm, Gesamtmaße: 50,5cm x 58cm

Martin Paul Müller (1872 - 1936)

geboren am 29.6.1872 in Landsberg (Warthe) - gestorben am 27.11.1936 in Bremen

Deutscher Landschaftsmaler und Graphiker. Studium an den Kunstgewerbeschulen in Berlin und Weimar und den Akademien in Leipzig und München. Wandte sich besonders den graphischen Künsten zu. Als Radierer schuf er sich einen Namen von Rang und war als solcher seit 1901 in Bremen tätig. Von hier aus kam er frühzeitig mit der Worpsweder Landschaft in Berührung, 1913 siedelte er endgültig nach Worpswede über und gründete hier im Jahre 1919 die Künstlerpresse Worpswede, die sich als Werkstatt für Künstlergraphik und besonders als Kupferdruck-Presse einen Namen gemacht hat. ist durch seine Worpsweder Radierungen (Landschaft, Porträt) ein wesentlicher Schrittmacher der Popularisierung Worpswedes gewesen. Mitglied der "Wirtschaftliche Vereinigung Worpsweder Künstler", des "Künstlerbundes Bremen" und des "Reichsverbandes Bildender Künstler Deutschlands (Berlin)". Literatur: Dresslers Kunsthandbuch, Karl Curtius Verlag 1930, Seite 696.