Freiverkauf » Steinzeug » Objekt-Nr.: 153349

Kategorie : Steinzeug
Art: : Konvolut
Land: : Deutschland
Alter: : 20. Jahrhundert

Limit
:
180,00 €

Bitte geben Sie einen gültiges Höchstgebot ein.

2 Vasen und 1 Blumenübertopf, Keramische Kunstwerkstätte Mutz, Hamburg-Altona, Anf. 20. Jhd.

1 Vase mit eingezogenem Hals (H: 14,5 cm), 1 Blumenübertopf (Dm: 12,5 cm, Mutz Witwe), 1 kl. Vase (H: 7 cm, ungemarkt). Verschiedene Laufglasuren in Blau-, Grün- und Brauntönen.

Keramische Kunstwerkstätte Mutz, Hamburg-Altona

gegründet 1845 in Hamburg-Altona - tätig bis 1929 ebenda

Die Manufaktur Mutz hat eine lange Tradition. 1845 erwirbt Johann Mutz eine bereits bestehende Töpfermanufaktur in Altona. Sein Sohn und Nachfolger stellt hauptsächlich Kachelöfen her. Als 1897 dessen Sohn Richard Teilhaber der Firma wird, produziert die Manufaktur bereits künstlerische Keramik und wird bald zur Kunsttöpferei. Die Arbeiten der Manufaktur finden großen Anklang. Diverse Museen in Deutschland erwerben Exponate. Um 1900 findet man Mutz-Keramik auf großen internationalen Kunst- und Kunstgewerbe-Ausstellungen. Ab 1914 wird die Werkstatt von der Witwe weitergeführt. Zwischen 1902 und 1904 wurden bei Mutz auch Modelle von Ernst Barlach ausgeführt.